UNSERE NEWS

Bei uns FREIEN WÄHLERN ist das ganze Jahr etwas los - nicht nur in Wahlkampfzeiten.

Dämmerschoppen: FREIE WÄHLER kämpfen um die Stammtischhoheit

22.06.2018

Landtagsbewerber Dr. Fabian Mehring stand in Wehringen Rede und Antwort

 

Bei der Aufstellung der schwäbischen Bezirkslisten konnte FW-Kreistagsfraktionschef Dr. Fabian Mehring sich gegen die amtierenden Landtagsabgeordneten der Freien Wähler durchsetzen und geht nun vom aussichtsreichen dritten Listenplatz ins Rennen. Umso intensiver will der 29-jährige Kommunalpolitiker, der sich im südlichen Landkreis Augsburg als Direktkandidat um die Erststimmen kämpft, sich deshalb in den Wahlkampf stürzen und sucht dazu den direkten Kontakt zu den Menschen in der Region.

 

 

 

Auf Einladung des FW-Ortsvorsitzenden Alfred Schatz ist Dr. Mehring im Zuge dessen nach Wehringen gekommen, um am längsten Tag des Jahres beim Dämmerschoppen auf der Terrasse der örtlichen Sportanlage Rede und Antwort zu stehen, wovon gut 20 interessierte Gemeindebürger ausgiebig Gebrauch machten. Begleitet wurde der nordschwäbische FW-Spitzenkandidat vom Landtagsabgeordneten Johann Häusler, der bei den Wahlen im Herbst im südlichen Augsburger-Land um die Zweitstimmen werben will.

 

Beide Politiker nahmen sich im Zuge dessen viel Zeit, um unzählige Fragen zu beantworten, deren Spektrum von örtlichen Straßenbauprojekten bis zu europapolitischen Herausforderungen reichte. Häusler betonte im Zuge dessen insbesondere die Bedeutung der bäuerlichen Landwirtschaft, die dem langjährigen Geschäftsführer der größten Erzeugergemeinschaft Süddeutschlands besonders am Herzen liegt. Dr. Mehring hob die Bedeutung regionaler Handwerksbetriebe und des heimischen Mittelstandes hervor, die nicht hinter den Bemühungen um die Ansiedlung internationaler Großkonzerne zurückstehen dürften.

 

Deutlich wurde Dr. Mehring auch bei seiner Forderung nach einer echten Verkehrswende im Landkreis. Dazu sei ein „fundamentales Umdenken“ in der AVV-Tariflandschaft und die Realisierung längst versprochener Infrastrukturmaßnahmen wie den dritten Gleisen und der Staudenbahn nötig. Außerdem versprach der FW-Politiker, der sich zuletzt zugunsten einer besseren Gesundheitsversorgung in der Region mit Landrat Sailer angelegt hatte, hinsichtlich seiner Bemühungen um die Wiedereröffnung der Geburtenklinik in Schwabmünchen „nicht locker zu lassen“. Viel Zustimmung erhielt Dr. Mehring schließlich für den Vorschlag, Vereine und das Ehrenamt umgehend von den Pflichten der umstrittenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) freizustellen.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Dr. Mehring, der bereits bei den letzten Landtagswahlen mit einer „Stammtischtour“ durch die Region von sich reden machte, bei Veranstalter Alfred Schatz für den Modus der Veranstaltung: „Am Stammtisch ungezwungen miteinander über Gott und die Welt zu diskutieren ist die unmittelbarste und schönste Art Politik zu machen“, sagte Dr. Mehring und gab das Ziel aus, sich bis Oktober weiterhin nach Kräften um die politische „Stammtischhoheit“ in der Region bemühen zu wollen.

Teile den Beitrag auf Facebook
Please reload

Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!